Die Gelegenheit ist günstig.

Herzlich Willkommen im Spectral-Outlet. Hier bieten wir Ihnen Sonderanfertigungen, Ausstellungsstücke, Messerückläufer und Fotomuster zu erstklassigen Preisen. Bei Interesse an einem Möbel nutzen Sie bitte das Kontaktformular für Ihre Anfrage.

Brick TV Möbel

TV Möbel
TV Möbel
TV Möbel
TV Möbel

UVP EUR 2949

Jetzt EUR 1799

inkl. gesetzlicher MwSt.

Artikelnummer: BR 1203-SK

Produkt:
Brick
Kurzbeschreibung:
TV Möbel
Elemente:
Ausstattung:
Korpus schwarz, Glas in NCS S-3560-R (rot), mit TV-Halterung, Sockel verspiegelt und CD/DVD-Einsatz, oben mit Klappe, unten mit Schubkasten
Zustand:
Gebraucht / Neuwertig
Abmessung B/H/T:
ca. 120 x 56 x 52,5 cm
Beschreibung:
Soundsystem im Sockel nachrüstbar. Ohne E-Geräte wie TV und DVD-Player
Versand:
Selbstabholung
Firma:
HUGESA Möbel-Markt GmbH / Möbel & Küchen Etzkorn
Anschrift:
Stilweg 10
56290 Sabershausen
Telefon:
0676293490
E-Mail:
info@etzkorn-wohnen.de
Impressum:
Impressum Anbieter
Widerrufsbelehrung:
Widerrufsbelehrung Anbieter
AGB:
AGB Anbieter
Sonstige Angaben:
Sonstige Angaben des Anbieters
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

AGB

Impressum Anbieter

HUGESA Möbel-Markt GmbH (möbel & küchen ETZKORN)

Stilweg 10

56290 Sabershausen

 

Vertreten durch:

Frank Pies, Axel Etzkorn

 

Kontakt:

Telefon: 06762 9349-0

Telefax: 06762 9349-29

E-Mail: info@etzkorn-wohnen.de

 

Registereintrag:

Eintragung im Handelsregister.

Registergericht:Amtsgericht Bad Kreuznach

Registernummer: HRB 1125

 

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:

DE 811274755

 

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Frank Pies, Axel Etzkorn

Widerrufsbelehrung Anbieter

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Das Widerrufsrecht beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Hugesa Möbel-Markt GmbH Möbel & Küchen Etzkorn, Stilweg 10, D-56290 Sabershausen, Telefon 06762-93490, Telefax 06762-934929, E-Mail: info@etzkorn-wohnen.de) mittelseiner eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist rechts es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag der zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir holen die Waren ab. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren in Höhe von 185,00 EUR bei Polstermöbel bzw. 249,00 EUR bei allen anderen Waren (bei Rücksendungen aus dem Ausland jeweils zzgl. 60%).

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:

- Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmungen durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind

- Verträge zur Lieferung versiegelter Waren (z.B. Matratzen), die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Sonstige Angaben des Anbieters

Datenschutz

 

Wir nehmen die Sicherheit und den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir halten uns strikt an die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Gesetz über den Datenschutz bei Telemedien (TMG). Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben. Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie wir diesen Schutz gewährleisten und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

 

Erfassung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen über bestimmte oder bestimmbare natürliche Personen. Als bestimmbar wird eine Person angesehen, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann. Hierzu kann schon eine E-mail-Adresse gehören. Dem gesetzlichen Datenvermeidungsgebot entsprechend richten wir uns an dem Ziel aus, keine oder so wenig wie möglich personenbezogene Daten zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.

Darüber hinausgehende personenbezogene Daten wie (Ihr) Name, (Ihre) Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nicht erfasst, es sei denn, diese Angaben werden von Ihnen freiwillig gemacht, z.B. im Rahmen eines Vertragsschlusses auf www.mobello.de für eines der dort angebotenen Produkte, der Kontaktaufnahme über unser Kontaktformular, einer Umfrage, eines Gewinnspiels, einer Informationsanfrage oder zum Zwecke des Abonnements unseres kostenlosen Newsletters.

 

Cookies

Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies". Sie werden nach 24 Stunden automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

 

Newsletter

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit über das An- und Abmeldeformular widerrufen.

 

Auskunftsrecht

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Auskunft über die gespeicherten Daten gibt der Inhaber der Website (siehe Impressum)

 

Weitere Informationen

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Daher möchten wir Ihnen jederzeit Rede und Antwort bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen. Wenn Sie Fragen haben, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht beantworten konnte oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte jederzeit an den Inhaber der Website (siehe Impressum), oder direkt über unser Kontaktformular.

 

Google Analytics

„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“

AGB Anbieter

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der HUGESA Möbel-Markt GmbH (ETZKORN einrichten & wohnen) in 56290 Sabershausen

1. Für alle Waren, die in unserem Fachgeschäft erworben werden, gelten die nachfolgenden Bedingungen.

2. Sollte eine der nachfolgenden Bestimmungen unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

I. Vertragsabschluß

1. Vertragliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Nach Vertragsabschluß getroffene zusätzliche oder abweichende

Vereinbarungen sind dem Käufer schriftlich zu bestätigen.

2. Der Käufer ist an die Bestellung drei Wochen gebunden. Mit Ablauf dieser Frist kommt der Vertrag zustande, wenn der Verkäufer das

Vertragsangebot nicht vorher schriftlich abgelehnt hat.

3. Bei Rücktritt vom Vertrag, mit dem Einverständnis des Verkäufers, sind 20 % des Auftragswertes zu zahlen.

II. Zahlung

1. Preise sind Festpreise und enthalten die Mehrwertsteuer.

2. Der Kaufpreis ist spätestens bei Anlieferung zur Zahlung fällig, sofern im Kaufvertrag nichts anderes vereinbart wurde.

3. Besondere, zusätzlich vereinbarte Arbeiten, wie z.B. Dekorations- und Montagearbeiten, sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie werden

gesondert in Rechnung gestellt und sind spätestens bei Anlieferung zur Zahlung fällig.

4. Der Käufer kommt mit seiner Zahlungspflicht auch ohne Mahnung spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb

von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet. Ist unsicher, ob und wann dem

Käufer die Rechnung oder Zahlungsaufstellung zugegangen ist, tritt an ihre Stelle der Empfang der gekauften Sache.

III. Lieferung

1. Der Lieferumfang wird durch die schriftliche Auftragsbestätigung bestimmt. Wird Frei-Haus-Lieferung vereinbart, erfolgt diese im Umkreis

von 30 km vom Sitz des Verkäufers bis zum 2. Stockwerk einschließlich.

2. Kann der Verkäufer die vereinbarte Lieferfrist nicht einhalten, hat der Käufer eine angemessene Nachlieferfrist, beginnend vom Tage des

Eingangs der schriftlichen Inverzugsetzung durch den Käufer, oder im Fall kalendermäßig bestimmter Lieferfrist mit deren Ablauf, zu

gewähren. Liefert der Verkäufer bis zum Ablauf der gesetzten Nachlieferfrist nicht, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten.

3. Die Lieferfrist verlängert sich bei vom Verkäufer nicht zu vertretenden Störungen bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen,

insbesondere Streik und Aussperrungen sowie beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb des Willens des Verkäufers

liegen, z.B. Lieferverzögerung eines Vorlieferanten, Verkehrs- und Betriebsstörungen, Werkstoff- oder Energiemangel usw. Zum Rücktritt

ist der Käufer nur berechtigt, wenn er nach Ablauf der vereinbarten Lieferfrist die Lieferung schriftlich anmahnt und diese dann nicht

innerhalb einer zu setzenden angemessene Nachfrist nach Eingang des Mahnschreibens des Käufers beim Verkäufer an den Käufer

erfolgt. Im Falle kalendermäßig bestimmter Lieferfrist beginnt mit deren Ablauf die zu setzende Nachfrist.

IV. Gefahrübergang

Die Gefahr, trotz Verlustes oder Beschädigung den Kaufpreis zahlen zu müssen, geht mit der Übergabe auf den Käufer über.

V. Montage

1. Vereinbarte Montage setzt voraus, dass diese hinsichtlich der örtlichen Gegebenheiten (Wände, Fußböden, Zuwege) möglich ist und

insbesondere ein funktionierender Elektroanschluss zur Verfügung steht. Der Käufer hat über die örtlichen Gegebenheiten Auskunft zu

geben.

2. Hat der Verkäufer hinsichtlich der Montage aufzuhängender Einrichtungsgegenstände Bedenken wegen der Eignung der Wände, so hat

er dies dem Käufer unverzüglich mitzuteilen.

3. Die Verlegung von Gas-, Wasser- und Elektroanschlüssen sowie Wasserablauf gehören nicht zu den Montageleistungen.

4. Die Mitarbeiter des Verkäufers sind nicht befugt, Arbeiten auszuführen, die über die vertragsgegenständlichen Leistungspflichten des

Verkäufers hinausgehen.

VI. Abnahme und Abnahmeverzug des Käufers

1. Der Käufer hat die gekaufte Ware bei Anlieferung bzw. im Falle einer Abrufvereinbarung bei Lieferbereitschaft des Käufers zum

angezeigten Termin abzunehmen.

2. Kommt der Käufer mit der Abnahme in Verzug oder verweigert er endgültig die Zahlung, so kann der Verkäufer nach fruchtlosem Ablauf

einer angemessenen Nachfrist, die er dem Käufer unter Androhung, vom Vertrag zurückzutreten und/oder Schadenersatz wegen

Nichterfüllung zu verlangen, gesetzt hat, die genannten Rechte gemäß VII. und/oder Ziffer 4. geltend machen.

3. Dauert der Verzug des Käufers länger als einen Monat, kann der Verkäufer für die Lagerung der Ware Schadensersatz in Höhe der

örtlichen Speditionssätze verlangen. Dem Käufer bleibt vorbehalten nachzuweisen, dass dem Verkäufer Kosten in Höhe der örtlichen

Spedition nicht entstanden sind.

4. Als Schadensersatz wegen Nichterfüllung kann der Verkäufer 25 Prozent des Kaufpreises fordern. Dem Käufer bleibt der Nachweis

vorbehalten, dass der Schaden überhaupt nicht oder nicht in Höhe des pauschalen Prozentsatzes vorliegt. Dem Verkäufer bleibt die

Geltendmachung eines höheren nachgewiesenen Schadens (z.B. bei Sonderanfertigungen) vorbehalten.

VII. Rücktritt

1. Der Verkäufer braucht nicht zu liefern, wenn der Hersteller die Produktion der bestellten Ware eingestellt

hat oder Fälle höherer Gewalt vorliegen, sofern diese Umstände erst nach Vertragsabschluß eingetreten sind und der Verkäufer die

Nichtbelieferung nicht zu vertreten hat und er ferner nachweist, dass er sich vergeblich um die Beschaffung gleichartiger Ware bemüht hat.

Über die genannten Umstände hat der Verkäufer den Käufer unverzüglich zu benachrichtigen.

2. Ein Rücktrittsrecht wird dem Verkäufer zugestanden, wenn der Käufer über die für seine Kreditwürdigkeit

wesentlichen Tatsachen unrichtige Angaben gemacht hat, die den Leistungsanspruch des Verkäufers zu

gefährden geeignet sind. Gleiches gilt, wenn der Käufer wegen objektiver Zahlungsunfähigkeit seine Zahlungen

einstellt.

VIII. Warenrücknahme

1. Im Falle eines Rücktritts des Verkäufers nach Auslieferung der Waren und bei Rücknahme gelieferter Ware hat der Verkäufer Anspruch

auf Ausgleich der Aufwendungen, Gebrauchsüberlassungen und Wertminderung in angemessener Höhe, im Regelfall wie folgt:

a) Für infolge des Vertrages gemachte Aufwendungen wie Transport- und Montagekosten sowie Einholung von

Auskünften.

b) Für Wertminderung und Gebrauchsüberlassung der gelieferten Waren gelten, sofern kein Abzahlungsgeschäft vorliegt, folgende

Pauschsätze:

Für Möbel, mit Ausnahme von Polsterwaren, bei Rücktritt und Rücknahme nach Lieferung

innerhalb der 1. Halbjahres 25 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 2. Halbjahres 35 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 3. Halbjahres 45 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 4. Halbjahres 55 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 3. Jahres 60 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 4. Jahres 70 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 5. Jahres 75 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 6. Jahres 80 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

Für Polsterwaren bei Rücktritt und Rücknahme nach Lieferung

innerhalb der 1. Halbjahres 35 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 2. Halbjahres 45 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 3. Halbjahres 60 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 4. Halbjahres 70 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 3. Jahres 80 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

innerhalb der 4. Jahres 90 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge

Dem Käufer bleibt der Nachweis offen, dass dem Verkäufer keine oder nur eine geringere Einbuße entstanden ist. 2. Ziffer 1. gilt nicht für

die Rückabwicklung des Vertrages infolge wirksamer Wandlung

IX. Gewährleistung

1. Der Käufer einer mangelhaften Sache kann zunächst nur die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache

verlangen (Nacherfüllung). Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit

unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dabei ist insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels

und die Frage zu berücksichtigen, ob auf eine andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer zurückgegriffen

werden könnte. Der Anspruch des Käufers beschränkt sich in diesem Fall auf die andere Art der Nacherfüllung; auch diese kann der

Verkäufer wegen unverhältnismäßiger Kosten verweigern

2. Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, hat der Käufer die mangelhafte Sache herauszugeben und

Wertersatz für die gezogenen Nutzungen zu leisten. Für die Ermittlung des Wertes der Nutzungen kommt es auf die zeitanteilige lineare

Wertminderung im Vergleich zwischen tatsächlicher Gebrauchsdauer und voraussichtlicher Gesamtnutzungsdauer an.

3. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, so kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Entscheidet sich der

Käufer für den Rücktritt vom Vertrag, so hat er die mangelhafte Sache zurück zu gewähren und Wertersatz für die gezogenen Nutzungen

zu leisten. Für die Ermittlung des Wertes der Nutzungen kommt es auf die zeitanteilige lineare Wertminderung im Vergleich zwischen

tatsächlicher Gebrauchsdauer und voraussichtlicher Gesamtnutzungsdauer an.

4. Die Sachmängelansprüche verjähren in zwei Jahren nach der Übergabe bzw. entsprechend der jeweiligen

gesetzlichen Regelungen. Werden die Rechte erst nach Ablauf von sechs Monaten ab Übergabe der Kaufsache

geltend gemacht, obliegt es dem Käufer nachzuweisen, dass die Kaufsache bereits bei Übergabe mangelhaft war.

5. Für Rechte und Ansprüche des Käufers bei Mängeln gelten im Verhältnis zum Verkäufer die gesetzlichen Bestimmungen. Eine im

Einzelfall darüber hinausgehende Garantie des Herstellers bleibt unberührt.

X. Mangelbegriff und Änderungsvorbehalt

Ein Mangel der Ware liegt vor, wenn diese bei Übergabe nicht die vereinbarte Beschaffenheit aufweist. Kein Mangel liegt vor, wenn die

Kaufsache die vereinbarte Beschaffenheit aufweist oder wenn eine solche nicht vereinbart wurde, wenn die Kaufsache sich für den nach

dem Vertrag vorausgesetzten Zweck eignet oder sich für die gewöhnliche Verwendung eignet. Als Mangel gelten insbesondere nicht unter

folgenden Änderungsvorbehalt fallende Abweichungen der Ware:

1. Serienmäßig hergestellte Möbel, die nach Muster oder Abbildung verkauft werden.

2. Es besteht kein Anspruch auf Lieferung der Ausstellungsstücke, es sei denn, dass bei Vertragsabschluß eine anderweitige Vereinbarung

erfolgt ist.

3. Es können an die bestellten Waren qualitative Ansprüche nur in einer Höhe gestellt werden, wie sie billigerweise und handelsüblich bei

Waren in der Preislage der bestellten Ware gestellt werden können.

4. Handelsübliche und zumutbare Maß-, Farb- und Maserungsabweichungen bei Naturprodukten, wie Holz-, Leder-, Granit- und

Marmoroberflächen sowie bei Textilien (z.B. Möbel- und Dekorationsstoffen) hinsichtlich geringfügiger Abweichungen in der Ausführung

gegenüber Stoffmustern, insbesondere im Farbton, bleiben vorbehalten. Dies gilt insbesondere bei Nachbestellungen.

5. Ein Mangel besteht ebenfalls nicht bei Schäden, die der Käufer zu vertreten hat, wie z.B. Schäden, die beim

Käufer durch natürliche Abnutzung, Feuchtigkeit, starke Erwärmung der Räume, sonstige Temperatur- oder

Witterungseinflüsse oder unsachgemäße Behandlung entstanden sind.

XI. Haftung

Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die er, sein gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfe durch einfache Fahrlässigkeit verursacht

hat. Dies gilt ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs, insbesondere aus Verzug, sonstiger Pflichtverletzung

oder unerlaubter Handlung. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der

Gesundheit und aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

XII. Eigentumsvorbehalt

1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus dem Vertragsverhältnis Eigentum

des Verkäufers. Der Käufer verpflichtet sich, das Eigentum des Verkäufers auch dann entsprechend zu wahren, wenn die gelieferten

Waren nicht unmittelbar für den Käufer, sondern für Dritte bestimmt sind. Er hat den Dritten auf den Eigentumsvorbehalt ausdrücklich

hinzuweisen.

2. Jeder Standortwechsel und Eingriffe Dritter, insbesondere Pfändungen sind dem Verkäufer unverzüglich schriftlich mitzuteilen, bei

Pfändungen unter Beifügung des Pfändungsprotokolls.

3. Wird die Ware mit anderen Gegenständen untrennbar vermischt oder eingebaut, so erwirbt der Verkäufer

Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes zu der vom Verkäufer gelieferten Ware.

XIII. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Für Gerichtsstand und Erfüllungsort gelten die gesetzlichen Regelungen der Zivilprozessordnung und des Bürgerlichen Gesetzbuches. Hat

der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder verlegt er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Inland oder

ist sein Wohnsitz oder Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der

Klageerhebung nicht bekannt, so ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Hauptsitz des Verkäufers.